Auswärtssieg in Kremmen
Wurden in diesem Spiel, das von viel Kampf bestimmt war,noch in der 1. Halbzeit keine Tore erzielt, war die Überlegenheit der SGM trotzdem zu sehen. So hieß es in der 2. Halbzeit Ruhe zu bewahren. In der 72. min war es dann endlich so weit. Wer sonst-als T. Hunziger-erzielte das viel umjubelte 1:0. Wie im Spiel gegen Falkenthal war es wiederum J.Kleßny, der kurz vor Spielschluß per Elfmeter den 2:0 Endstand herstellte. Mit 7 Punkten aus den letzten 3 Spielen konnte mit Platz 10 der Anschluß an das Mittelfeld wieder hergestellt werden. Super Einstellung-Super Leistung!!! Damit kann man in die Winterpause gehen und so "Corona" es will kann es dann im März weiter gehen, da das Spiel des 13. Spieltages schon vorgezogen wurde.
23.11.2021
F-Junioren mit Auswärtssieg
Little Derby Sieg für unsere F-Junioren. Mega Spiel heute das Trainerteam war stolz auf die Kids. Die E-Junioren haben sich gegen den Tabellenführer auch tapfer geschlagen.
13.11.2021
Befreiungsschlag gegen Zühlsdorf
Im 6 Punkte Spiel gegen die SG Zühlsdorf musste unbedingt ein Sieg her, um den Anschluss an das untere Mittelfeld nicht zu verlieren. Nach 15 Minuten nutzte der Zühlsdorfer Adam seine Chance eiskalt und brachte die Gäste mit 1:0 in Führung. Als nach einem Ausrutscher von R.Buss das 0:2 fast perfekt war- schaffte es A.Struck mit letztem Einsatz den Ball noch von der Linie zu schlagen. Das war wie ein Startsignal sich heute nicht einfach seinem Schicksal zu ergeben und prombt erzielte T.Hunziger den vielumjubelten Ausgleich nach 30 Minuten. Jetzt war die Mannschaft nicht widerzuerkennen,mit viel Einsatz und letztem Willen fokusiert folgten serienweise Torchancen und es dauerte kaum 10 Minuten und J.Kleßny brachte unsere Elf in Führung und nach toll erlaufenden Ball von J.Schulz waren es die Zühlsdorfer selbst, die den 3:1 Pausenstand erzielten.Im 2.Abschnitt hieß es die Führung erstmal unbedingt zu sichern und sich mehr auf Konter zu beschränken. Das Spiel wog hin und her. Als aber E. Baurycza in der 84.min mit einem tollen Schuss das 4:1 erzielte, wusste jeder in der SGM Arena--ja es ist geschafft!!! Weiter so!
08.11.2021

Willkommen


Die Umsetzung der 2G-Regeln ist für jeden Verein in Brandenburg verpflichtend. Sonst gibt es Konsequenzen beim Gesundheitsamt. Aber auch der Fußball-Verband kann Strafen verhängen. Zutritt zu Sportanlagen erhalten in Brandenburg nur Geimpfte und Genesene. Die Vereine sind verpflichtet, diese Vorschrift umzusetzen. Tun sie das nicht, kommen hohe Strafen durch das Gesundheitsamt auf sie zu. Auch sportlich kann die 2G-Regel Konsequenzen haben und am Ende sogar über den Abstieg entscheiden. Welche Folgen hat die 2G-Regel für den Fußball in Brandenburg? Drohen Niederlage und Punktabzug durch den FLB? Wer führt die Kontrolle der Corona-Regeln durch? 2G in Brandenburg nicht erfüllt: Niederlage oder Ausschluss? Der Fußball-Landesverband Brandenburg beantwortet auf seiner Homepage die wichtigsten Fragen und erklärt mögliche Konsequenzen, wenn Mannschaften die 2G-Regel nicht erfüllen. Welche Folgen hat ein Nichtantritt, wenn ein Verein die derzeit gültige 2G-Regel nicht erfüllen kann? In diesem Fall findet §29 (4) und (7) der Spielordnung des FLB Anwendung. Demnach wird ein Spiel einer Mannschaft mit 0 Punkten und 0:2 Toren als verloren und dem Gegner mit 3 Punkten und 2:0 Toren als gewonnen gewertet. Tritt eine Mannschaft im laufenden Spieljahr dreimal schuldhaft nicht zu Pflichtspielen an, so ist sie von der weiteren Teilnahme zu streichen. Was passiert, wenn die Spiele nicht durch die Schiedsrichter abgedeckt werden können, weil aufgrund der 2G-Regelung nicht genügend vorhanden sind? In diesem Fall greift §35 der Spielordnung des FLB. Ist ein angesetzter Schiedsrichter nicht am Spielort, so hat der Schiedsrichterassistent die Spielleitung zu übernehmen. Gibt es auch keinen Schiedsrichterassistenten am Spielort, so haben die Vereine dafür Sorge zu tragen, dass ein anderer geprüfter Schiedsrichter das Spiel leitet. Kontrolle der Corona-Regeln: Club oder Kommune? Sollte auch kein neutraler Schiedsrichter anwesend sein, muss eine Einigung der beteiligten Vereine auf einen Schiedsrichter erfolgen. Ist auch kein geprüfter Schiedsrichter anwesend, können sich die Mannschaften auf einen nicht geprüften Verantwortlichen (Trainer, Betreuer) für die Spielleitung einigen. Ist der Schiedsrichter verantwortlich, die 2G-Regelung der Vereine vor Spielbeginn zu überprüfen? Nein. Für die Einhaltung der aktuell gültigen Zutrittsbestimmungen ist der Sportstättenbetreiber verantwortlich und hat dies zu kontrollieren. Wer ist in den Vereinen für die Bestätigung der Einhaltung der 2G-Regelung verantwortlich? Auch hier gilt: der Sportstättenbetreiber ist für die Kontrolle der Einhaltung der 2G-Regelung verantwortlich. Es dürfen nur Personen mit diesem Status auf das Sportgelände. Sofern die Kommune die Sportanlage betreibt, kann die Verantwortung für die Zutrittskontrolle an Dritte, z. B. den Heimverein übertragen werden. Muss der Heimverein jede einzelne Person kontrollieren oder genügt eine Bestätigung der Einhaltung der 2G-Regel durch den Gastverein? Grundsätzlich muss jede Person auf die Einhaltung der 2G-Regel überprüft werden. Ob eine allgemeine Bestätigung durch den Gastverein ausreichend ist, können wir nicht beantworten. Die Vorgaben der einzelnen Behörden können in jedem Landkreis unterschiedlich sein. Die Kontrolle der 2G-Regel ist nicht zu verwechseln mit der Kontrolle der Kontaktnachverfolgung. Wie kann der Gastverein sicher sein, dass auch die Heimmannschaft die Anforderungen an die 2G-Regel erfüllt? Der Sportstättenbetreiber ist dafür verantwortlich, dass der Zutritt nur nach den aktuell gültigen Bestimmungen zu erfolgen hat. Das gilt auch für die Heimmannschaft.